Historisches Königlich Württembergisches 4. Reiter-Regiment Königin Olga.

Entstehung der Traditionsgemeinschaft.

Die Gruppe besteht nahezu durchweg aus Freizeit-Historikern, Mitgliedern von Heimatkunde- sowie Geschichtsvereinen und Mitgliedern der Militärhistorischen Hilfswissenschaft.

 

Erstmals hatte sich eine Gruppe im Jahr 2011 zusammengefunden, um sich über die Uniform des 4. Königlich Württembergischen Reiter-Regiments zu informieren. Das Studium von Literatur, Fragmente von Militärhistorikern und Recherchen im Hauptstaatsarchiv Stuttgart führen zu einem Resultat, das erstmals am 18. Mai 2014 beim Ludwigsburger Pferdemarkt vorgestellt wurde.

 

Authentischer Schnitt, bestes Uniformen-Material, sowie teilweise noch originales Zubehör wie z. B. Feldbinden und Ehrenzeichen zeigen, wie Offiziere und Obermänner um den Zeitraum 1864 bis 1870 ausgesehen haben. Sämtliche zu sehenden Kavallerie-Offizierssäbel sind alte Originalstücke und daher bis zu 150 Jahre alt.

 

Die Uniformen wurden noch in einem typischen Alt-Württembergischen Aussehen von einem Schneidermeister in Handarbeit hergestellt.
Daher erforderte es auch, die Mützen noch in der eher österreichischen bzw. französischen Form zu tragen.

 

Erst kurze Zeit später um 1871 wurde auf den preußischen Helm, die sogenannte „Pickelhaube“ umgestellt.

Es existieren aktuell 8 Uniformen dieser Art.

Die Gruppe wird von edlen Damen – ebenfalls in zeitgenössischem Gewand – begleitet.

 

Bei unserer Gruppe handelt es sich nicht um einen eingetragenen Verein oder gar Gewerbebetrieb sondern um eine begeisterte kleine Schar „landeshistorisch Interessierter“ Geschichtsfreunde aus dem Raum Tuttlingen, Reutlingen, Pforzheim und Heilbronn.

 

Interessenten mit historischem Hintergrundwissen (ist aber keine Grundvoraussetzung) sind bei uns jederzeit, zur Erweiterung unserer Gruppe, willkommen.

 

Die Veranstaltungen, Festumzüge, Hochzeiten, Geburtstage usw. werden von uns zur Zeit ohne Pferde ausgeführt.

Rückblick zu unseren bisherigen Veranstaltungen:

Offiziere, Obermänner sowie zeitgenössisch Gewandete anlässlich der Hochzeitsfeierlichkeiten

von Rainer und Peggy Keilbach 2013

Teilnahme an der Kranzniederlegung der ehem. Ritterkreuzträger in Bad Wimpfen am 1.11. 2013

Historischer Festumzug Ludwigsburger Pferdemarkt und Schloss Ludwigsburg 2014

Historischer Festumzug Ludwigsburger Pferdemarkt 2015

Tradition verpflichtet… Samstag, 27. August 2016 auf Schloß Lichtenstein

Am Samstag, 27. August 2016 trafen sich acht Männer in Uniform des Historischen 4. Königl. Württ. Reiter-Regiments i. Tr. und dazu sieben gewandete Damen in der zu dieser Zeit passenden Kostümen, auf Schloss Lichtenstein. Anlass dafür war ein traditionelles Jahrestreffen mit Fotoshooting in den Schlossräumen und außerhalb des Schlosses.

Die Uniformdarsteller/innen sind vorwiegend militärhistorisch Interessierte und haben das Bedürfnis so authentisch wie möglich die Originalzeit zu verkörpern. Die Uniformen werden nach originalen Belegstücken nachgeschneidert, die Blankwaffen dazu sind Originalstücke. So kann jeder zu seiner Uniform bzw. Dienstgrad jedem Zuschauer genaues Hintergrundwissen weitergeben.

Das 4. Reiter-Regiment existierte in der Zeit von 1864 bis 1871 unter der Regierungszeit von König Karl von Württemberg. Später gingen daraus die Olga-Dragoner hervor. Das Aussehen der Uniform lehnte sich sehr stark an die österreichische Uniformierung an, da König Karl, genauso wie sein Vater König Wilhelm I. sehr preußenfeindlich eingestellt war. Stationiert war das Regiment ursprünglich in Ludwigsburg, was 2014 den Anlass gab beim Festzug des Ludwigsburger Pferdemarktes teilzunehmen. Schon ein Jahr später beim 274. Ludwigsburger Pferdemarkt hat das 4. R. R. bei der Prämierung der Festumzugsbeiträge den „ersten“ Platz belegt.

Auf Schloss Lichtenstein erkundeten wir mit 2 Gruppen jeweils 1 Stunde Sonderführungen, die von Schlossverwalter Herrn Etter erklärt wurden, in den privaten Räumen des Erbauers von Schloss Lichtenstein. In den unteren Räumen konnten sich die gewandeten Damen noch gut bewegen, aber in den oberen Etagen die nur durch schmale Treppen zu erreichen waren, ging es richtig eng zu. Alle Teilnehmer waren begeistert und man vergaß dabei die heißen Temperaturen von über 30 Grad, an diesem schönen Tag. Das Mittagessen wurde gemeinsam mit Begleitern und Freunden in der Schloss-Schenke eingenommen. Nach dieser Stärkung ging es wieder zurück zum Flanieren in den Schlosshof. Weitere Einzel- und Gruppenaufnahmen wurden von einer Fotografin gemacht.

Danach ging es in den Gero-Bau, wo wir 3 Zimmer zum weiteren Aufenthalt zur Verfügung hatten. Hier wurden von Joachim Hilsenbeck, die aus dem persönlichen Besitz der ehemaligen Herzöge von Urach stammenden Uniformen präsentiert und erklärt. Im Anschluss wurde über die Erweiterung unserer Uniformen diskutiert, sowie die nächsten Termine für unsere Teilnehmer bekanntgegeben.

Die Gruppe besteht durch Teilnehmer aus den Regionen: Reutlingen, Dettingen, Heilbronn, Pforzheim, Tuttlingen, Trossingen und Rottweil.

Interessenten, die bei uns mitwirken wollen, sind auch ohne militärische Vorkenntnisse, bei uns herzlich willkommen und können sich unter: www.Steinach-Verlag.de (Regimentsgeschichte) darüber informieren.

Kontakt:

Raum Tuttlingen / Bodensee

Rainer Keilbach, Oberleutnant i. Tr.

Ettlensegart 66, 78532 Tuttlingen, E-Mail: Rainer.Keilbach@gmx.de

 

Raum Reutlingen / Stuttgart:

Joachim Hilsenbeck, Oberleutnant i. Tr.

Griesingerstraße 32, 72770 Reutlingen, E-Mail: jo@hilsenbeck-digital.com

 

 

 

Dieses Heft ist erhältlich beim

STEINACH-VERLAG Reutlingen

www.Steinach-Verlag.de
oder unter
jo@hilsenbeck-digital.com

EUR 10,– + Porto